How open and inclusive is your company or organization for LGBTIQ+ employees? Which structures help to live a culture of diversity and where can you start to take LGBTIQ+ diversity management to the next level?

On December 7, UHLALA Group will publish the PRIDE Index, the LGBTIQ+ Diversity Performance Index, for the first time. Based on four categories and over 75 questions, our index allows to take stock of current engagement and identify potential for improvement. As part of a free self-evaluation, companies are given the opportunity to put their LGBTIQ+ diversity management to the test. The individual results are sent by e-mail immediately after the questionnaire is submitted. The overall results of all participating companies and organizations will be published on the UHLALA Group website in the form of the PRIDE Index on December 7, 2021. All companies and organizations can participate in the PRIDE Index free of charge by completing the questionnaires in full by October 31. In addition, the information can be verified by the UHLALA Group for a fee including a detailed evaluation interview. The verification can also be booked afterwards.

The questionnaire is available in two versions: for large companies (500 employees or more) and SMEs (up to 500 employees). The questionnaires are also available in German and English.

Note: The participation deadline for the PRIDE Index 2021 has expired. The results will be published here on 7 December. For questions about the PRIDE Index 2022, please contact pride-index@uhlala.com.

Contact

Franziska Kaiser, Project Lead PRIDE Index

pride-index(at)uhlala.com

How can we participate in the PRIDE Index?

By clicking on the button below you will be redirected to the website where you can create an account for your company. You can then choose whether you would like to complete the questionnaire for large companies (over 500 employees) or SMEs and which language (German, English) you prefer. By submitting the completed questionnaire, you automatically participate in the PRIDE Index, no further registration is necessary.

How long does it take to complete the questionnaire?

If you have all the information, you can plan about 1-2 h for filling out the questionnaire. In large companies, several departments may need to be consulted to answer the questions. If you would like to have your results verified, you should also allow sufficient time to collect the evidence for the individual questions.

It is possible to save the questionnaire in the meantime and share the access data with other departments of the company, so that the completion does not have to be done in one piece.

How long can one participate in the PRIDE Index?

Completion of the questionnaires and thus participation in the index is possible up to and including October 31, 2021. After that, we will deactivate the questionnaires and participation will no longer be possible.

What questions are asked for participation in the PRIDE Index?

The questionnaire for the index consists of around 75 questions on the topic blocks of Organizational Structure, HR & Recruiting, Communication & Visibility, and Legal Framework & Regulations.

How much does it cost to participate in the PRIDE Index?

Participation in the index is free of charge. The result is determined immediately after sending the questionnaires and sent by email.

In addition, it is possible to have the information provided verified by the UHLALA Group. If at least 60% of the total score is achieved, the employer seal PRIDE Champion can also be acquired. Both services must be booked explicitly and are subject to a fee. If you are interested, please send us an informal mail to pride-index(at)uhlala.com and we will send you the registration form.

How is the PRIDE Index quantified?

For large companies (more than 500 employees)

The maximum score that can be achieved in the questionnaire is 432 points. These are distributed among the four categories as follows:

  • Organizational structure: max. 91 points, corresponds to 21.06 percent
  • HR & Recruiting: max. 174 points, corresponds to 40.28 percent
  • Communication & Visibility: max. 117 points, corresponds to 27.08 percent
  • Legal framework & regulations: max. 50 points, corresponds to 11.58 percent

For small and medium-sized companies (up to 500 employees)

The maximum number of points that can be achieved in the questionnaire is 201. These are distributed among the four categories as follows:

  • Organizational structure: max. 34 points, corresponds to 16.92 percent
  • HR & Recruiting: max. 78 points, corresponds to 38.80 percent
  • Communication & visibility: max. 67 points, corresponds to 33.33 percent
  • Legal framework & regulations: max. 22 points, corresponds to 10.95 percent

Are the companies' statements verified?

Participation in the PRIDE Index takes the form of a self-evaluation by the companies. The information provided is checked by us on a random basis. If an additional verification or the PRIDE Champion employer seal is booked, all information and the submitted evidence are individually checked by consultants of the UHLALA Group.

Can you object to publication?

Yes, if you do not want your company’s result to be published in the PRIDE Index, you can object to it. To do so, send a short mail to pride-index(at)uhlala.com.

How can you get verified as a company?

For the verification a formal registration is necessary. We will gladly send you the corresponding form. Simply send us an informal e-mail to pride-index(at)uhlala.com. Please note that we will not start the verification until we have received the complete registration form and that the evaluation can take up to four weeks.

The verification includes a detailed evaluation of the questionnaire, as well as a telephone feedback interview.

How can you obtain the PRIDE Champion employer seal?

If you have achieved at least 60% of the possible points after verification, you can also acquire our PRIDE Champion employer seal in silver or gold (from 80% of the possible points). For this, a formal registration is also necessary. Send us a short mail to pride-index(at)uhlala.com to receive the registration form.

Who should fill in the questionnaire?

At best, the questionnaire should be filled out by a person from the HR department, for example the diversity team or a member of the LGBTIQ+ company network.

In what form do we receive the results of the questionnaire?

After sending the questionnaires, you will immediately receive the result of the evaluation to the e-mail address provided.

If you have booked verification, you will also receive a detailed evaluation from us as soon as we have checked your evidence. Please note that the results of the automated evaluation may differ from the results of the verification.

Verification

In addition to the free participation in the PRIDE Index, companies can have their information verified by the consultants of the UHLALA Group. The verification consists of a manual evaluation and review of the information provided and a detailed preparation of the results, which are then sent to you by email. In a one-hour feedback session, we also discuss your individual results, answer open questions and identify potential for the further development of your LGBTIQ+ diversity management.

When the PRIDE Index is published in December, verified companies will also be visually highlighted from the other participants so that viewers can quickly and easily distinguish them.

Employer seal PRIDE Champion

Verified companies that have achieved at least 60% of the points can also receive our renowned PRIDE Champion employer seal. This allows them to make visible and communicate their extensive commitment to LGBTIQ+ diversity.

For this purpose, we provide you with our seal for use on websites, in email signatures, in social media and other common media and support you with a communication guide. We additionally increase your reach through posts on the UHLALA Group social media channels and the display of your company logo on our seal carrier page. Upon request, we will also send you the PRIDE Champion trophy, which you can place in a highly visible location at your company or at career fairs.

Note: The verification and the employer seal are subject to a fee and require a formal registration. You can download the registration documents and view the price list by clicking the button below. If you are interested, please send us the signed registration form to pride-index(at)uhlala.com.

LGBTIQ+ Diversity Training

UHLALA Consulting is offering a four-part online training course to accompany the PRIDE Index, based on the LGBTIQ+ Diversity Performance Index criteria catalog. The planned units will take place in September on the following days and with the respective focal points:

  • September 6: Organizational structure
  • September 21: HR & Recruiting
  • September 28: Visibility & Communication
  • September 30: Legal framework & regulations

Attention: This training will be held in English!

UHLALA partner companies* can register up to two employees for the training free of charge. For all other participants, the fee for four training units totals 99.00€ plus VAT. After registering via the button below, participants will receive the access data for all four units by e-mail. If it is not possible to participate in one of the dates due to time constraints, this can be made up for at a subsequent date (probably spring 2022).

*UHLALA Partners

We Stay PRIDE members | Exhibitors at STICKS & STONES | Hosts of Unicorns in Tech Get-togethers & Supporters | Partners of Proudr | Partners of #UNPINKED | Partners of ALICE | Partners of RAHM

Press contact

UHLALA Group

Stuart Bruce Cameron, Initiator of the Index and CEO of UHLALA Group

Contact us

About the publisher of the Index

The UHLALA Group

We as UHLALA Group are the leading LGBTIQ+ social business beyond the borders of Germany. Since 2009, we have been driving social change and actively shaping the LGBTIQ+ friendly world of tomorrow. We work with companies and organizations to use our know-how as LGBTIQ+ diversity experts to bring about lasting and positive change in corporate cultures. In doing so, we encourage LGBTIQ+ friendly structures and create open and appreciative work and study environments for LGBTIQ+ people.

Press contact

UHLALA Group

Stuart Bruce Cameron, Initiator of the Index and CEO of UHLALA Group

Contact us

Would you like to learn more about the work of the UHLALA Group? Then sign up here for the UHLALA employer newsletter:

Veröffentlichung Dax 30 LGBT+ Diversity Index 2020: LGBT+ Diversity Management findet Anklang in der Wirtschaft


Softwareunternehmen SAP belegt erneut den 1. Platz,
gefolgt von der Deutschen Bank auf Platz 2 und Siemens auf Platz 3. 

Heute hat die UHLALA Group im zweiten Jahr den DAX 30 LGBT+ Diversity Index veröffentlicht. Das Ranking zeigt auf, wie stark sich die DAX 30 Unternehmen für eine diverse Unternehmenskultur einsetzen, die offen gegenüber lesbischen, schwulen, bisexuellen und trans* Mitarbeitenden (Abk.: LGBT+) ist. Erneut belegt das Softwareunternehmen SAP den ersten Platz des Rankings. Ab heute können auch Unternehmen, die nicht im DAX 30 gelistet sind, das Audit kostenlos auf der Webseite der UHLALA Group beantworten, um herauszufinden, wie LGBT+ freundlich ihre Strukturen sind.  

Möchten Sie den vollständigen Report zum DAX 30 LGBT+ Diversity Index erhalten? Mit einem Klick auf den Button können Sie ihn kostenlos herunterladen.

Berlin, 10. November 2020 – Als Leitunternehmen der deutschen Wirtschaft geben die DAX 30 auch im Bereich ihres Diversity Managements eine Richtung vor, an der sich andere Unternehmen orientieren. Daher zeigt der DAX 30 LGBT+ Diversity Index auf, wie stark diese sich für LGBT+ Diversity einsetzen und wo LGBT+ Mitarbeitende durch eine offene Unternehmenskultur wertgeschätzt werden. Das Softwareunternehmen SAP hat insgesamt 96,1 Prozent der Punkte erreicht und sichert sich somit ein weiteres Mal den ersten Platz im Ranking. Die Deutsche Bank, 2019 noch auf Platz 8, belegt den zweiten Platz (77,6%) und Siemens belegt, wie bereits 2019, den dritten Platz (75%).

Stuart Bruce Cameron, Initiator des Index und CEO der UHLALA Group: “Dass über die Hälfte der Unternehmen 50% der Punkte erreicht hat, zeigt, dass LGBT+ Diversity mittlerweile auf der Agenda der Arbeitgeber angekommen ist. Dass aber wiederum nur 5 Unternehmen über 70% erreicht haben zeigt auch, dass wir noch einen sehr langen Weg vor uns haben.” Des Weiteren sagt Cameron über den Zusammenhang zum Ranking vom letzten Jahr: “Wir haben das Audit auf Basis von Feedback, gründlicher Recherchen und dem Input von LGBT+ Diversity Expert:innen überarbeitet und erweitert. Unser Ziel ist es nicht, es den Unternehmen möglichst einfach zu machen, sondern, ganz im Gegenteil, das anspruchsvollste LGBT+ Diversity Audit anzubieten. Sollten also Unternehmen im Vergleich zum Vorjahr auf einem schlechteren Platz landen, heißt das nicht automatisch, dass ihr LGBT+ Engagement schlechter geworden ist, sondern dass unsere Anforderungen gestiegen sind!”

Der Index basiert auf einem Audit, der seit letztem Jahr, auf Basis des Feedbacks der Teilnehmenden und unserem etablierten LGBT+ Diversity Audit, erweitert wurde. Das neue Audit ist umfangreicher, transparenter und detaillierter geworden. Des Weiteren wird überall, wo es möglich ist, ein Nachweis verlangt. Das neue Audit besteht aus vier übergeordneten Kategorien (Unternehmensorganisation, HR & Recruiting, Kommunikation & Sichtbarkeit, Rechtlicher Rahmen & Regelungen) und fragt in verschiedenen Unterkategorien und 53 Fragen das LGBT+ Diversity Engagement der DAX Konzerne ab. Gefragt wird beispielsweise nach dem LGBT+ Mitarbeitendennetzwerk und welche Unterstützung es genießt, die Teilnahme an speziellen LGBT+ Events auch in Zeiten von Corona, Schulungen und Sensibilisierung von Angestellten, die inklusive Sprache in der internen und der externen Kommunikation, das Unterzeichnen von LGBT+ unterstützenden Deklarationen sowie der Umgang mit LGBT+ Diskriminierung am Arbeitsplatz. Entsprechend eines zuvor festgelegten Schemas werden Punkte für die Antworten der einzelnen Unternehmen durch die LGBT+ Diversity-Expert:innen der UHLALA Group vergeben. Daraus ergibt sich schlussendlich ein Ranking der DAX 30-Unternehmen, gemessen an ihrem LGBT+ Diversity Engagement.

Lesen Sie hier das Interview mit SAP zum DAX 30 LGBT+ Diversity Index

Allgemein hat über die Hälfte der DAX Unternehmen mindestens 50% der Punkte erreicht. Den ersten Platz erreicht SAP (96,1%) mit 18,2 Prozentpunkten Vorsprung zum zweiten Platz (77,6%). 11 Unternehmen erreichten in der Subkategorie “LGBT+ Mitarbeitendennetzwerk” 100% der Punkte, was bedeutet, dass nicht nur ein Netzwerk existiert sondern dieses und seine Mitglieder auch strukturell und finanziell gefördert wird. Auch im Bereich “Verhaltensgrundsätze und Handlungsanweisungen” konnten die Unternehmen punkten. So haben, mit Ausnahme von 2 Unternehmen, alle teilnehmenden DAX Konzernen den Schutz vor Diskriminierung aufgrund der sexuellen Orientierung und geschlechtlichen Identität im unternehmenseigenen Verhaltenskodex verankert. Im Bereich “Weiterbildung, Schulung und Aufklärung” existiert allerdings noch Nachholbedarf: So erreichten 20 der 30 Unternehmen hier nicht einmal die Hälfte der Punkte. Noch ernüchternder sieht es bei dem Thema Transgender aus. So erreicht hier lediglich 5 der Unternehmen mehr als 50% der Punkte. 

25 der DAX 30 Unternehmen haben sich am Index beteiligt und das Audit beantwortet. Im Vergleich zu letztem Jahr sind das 3 Unternehmen mehr. So hat beispielsweise 2019 BMW das Audit nicht ausgefüllt und ist dafür in diesem Jahr direkt auf Platz 4 eingestiegen. Auch zum ersten Mal dabei war DAX-Neuzugang Delivery Hero und belegte direkt einen Platz in der TOP 10. Am Ranking nicht beteiligt haben sich die Deutsche Wohnen, die Deutsche Telekom, E.ON, Linde und die Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft. Wenn Unternehmen sich gegen eine Teilnahme entschieden haben, wurde das Audit mit Hilfe öffentlich einsehbarer Informationen beantwortet. Aus diesem Grund muss das Ergebnis nicht zwangsläufig dem tatsächlichen LGBT+ Engagement der Konzerne entsprechen.

So LGBT+ freundlich sind Sie als Arbeitgeber

Finden Sie heraus wie LGBT+ freundlich Ihr Unternehmen bzw. Ihre Organisation ist, indem Sie kostenlos an unserem LGBT+ Diversity Audit teilnehmen. Mit dem Ergebnis können Sie sich dann mit den DAX 30-Unternehmen vergleichen.

Nachdem Sie das Audit ausgefüllt haben, setzen wir uns mit Ihnen in Kontakt, teilen Ihnen Ihr Ergebnis mit und zeigen Ihnen weitere Potentiale auf. Ihre Ergebnisse bleiben anonym und werden nicht mit der Öffentlichkeit geteilt.

Für die Beantwortung des Audits sollten Sie 30-60 Minuten Zeit einplanen. Das Audit richtet sich vorderrangig an mittelständische und große Unternehmen bzw. Organisationen.

Erfahren Sie mehr zu den Ergebnissen in unserer Online-Event

Jetzt kostenlos registrieren für den Pride Breakfast Club zum Thema “So LGBT+ freundlich sind die DAX Konzerne”.

Pressekontakt

UHLALA Group
Stuart B. Cameron
Initiator des Index und CEO der UHLALA Group
Tel.: +49 170 703 12 83
E-Mail: Zum Kontaktformular

Über den Herausgeber des Index
Die UHLALA Group

Wir als UHLALA Group sind eines der führenden LGBT+ Sozialunternehmen in Deutschland.

Seit 2009 setzen wir uns mit zahlreichen LGBT+ Projekten und Marken weltweit für LGBT+ Menschen im Berufsleben ein. Durch Events, Workshops, Trainings, Audits, Zertifizierung, Öffentlichkeitsarbeit und Consulting unterstützen wir Arbeitgeber dabei, ihre LGBT+ Mitarbeitenden zu fördern, neue Angestellte zu gewinnen sowie ihre Arbeitgebermarke in und außerhalb der LGBT+ Community glaubwürdig zu stärken und bekannt zu machen.

Mit „We Stay PRIDE“, dem LGBT+ Employer Excellence Programm, unterstützen wir seit September 2020 Unternehmen individuell dabei, Vielfalt ganzjährig zu leben. Das 12-monatige Programm bündelt die Angebote und Marken der UHLALA Group für Mitgliedsunternehmen und hilft, LGBT+ Diversity fest in der Unternehmenskultur zu verankern. Das Programm ermöglicht es, Vielfalt und Erfolge innerhalb sowie außerhalb der Partnerunternehmen erfahrbar und sichtbar zu machen.

Des Weiteren setzen wir uns als UHLALA Group für Gender Equality ein und haben 2012 das Women Leadership Netzwerk PANDA mit ins Leben gerufen.

 

Pressekontakt

UHLALA Group
Stuart B. Cameron
Initiator des Index und CEO der UHLALA Group
Tel.: +49 170 703 12 83
E-Mail: Zum Kontaktformular

Sie möchten mehr über die Arbeit der UHLALA Group erfahren? Dann tragen Sie sich hier für den UHLALA Arbeitgeber-Newsletter ein:

So LGBT+ freundlich sind Sie als Arbeitgeber

English version below

Finden Sie heraus wie LGBT+ freundlich Ihr Unternehmen bzw. Ihre Organisation ist, indem Sie kostenlos an unserem LGBT+ Diversity Audit teilnehmen. Mit dem Ergebnis können Sie sich dann mit den DAX 30-Unternehmen vergleichen.

Nachdem Sie das Audit ausgefüllt haben, setzen wir uns mit Ihnen in Kontakt, teilen Ihnen Ihr Ergebnis mit und zeigen Ihnen weitere Potentiale auf. Ihre Ergebnisse bleiben anonym und werden nicht mit der Öffentlichkeit geteilt.

Für die Beantwortung des Audits sollten Sie 30-60 Minuten Zeit einplanen. Das Audit richtet sich vorderrangig an mittelständische und große Unternehmen bzw. Organisationen.

Find out how LGBT+ friendly you are as an employer

English version

Find out how LGBT+ friendly your company or organisation is by participating in our LGBT+ Diversity Audit free of charge. You can then use the results to compare yourself with the DAX 30 companies (to the DAX 30 results).

After you have completed the audit, we will contact and inform you of your results and show you further potential. Your results remain anonymous and will not be shared with the public.
You calculate with 30-60 minutes to answer the audit. The audit is primarily aimed at medium-sized and large companies and organisations.

LGBT+ Diversity Training

UHLALA Consulting bietet ein vierteiliges Training zu dem Diversity Audit an, auf dem der Kriterienkatalog des DAX 30 LGBT+ Diversity Index beruht. Die im November geplanten Einheiten werden in Englisch stattfinden. Für weitere Informationen und zur Anmeldung, klicken Sie bitte auf den Button.

DAX 30 LGBT+ Diversity Index 2019

Bereits im letzten Jahr wurde erstmals der DAX 30 LGBT+ Diversity Index veröffentlicht. Alle Ergebnisse und den Report finden Sie mit Klick auf den Button.